Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Kino im Kurhaus am 11. Mai 2016

E-Mail Drucken
Kombiplakat klein

"Kino im Kurhaus" zeigt am Mittwoch, 11. Mai 2016, wieder zwei aktuelle Kinofilme im Bürgerhaus "Kurhaus Bad Camberg".

- nur Abendkasse - kein Kartenvorverkauf -

Kombiplakat

Die Nachmittagsvorstellung

Zoomania - 16.00 Uhr Eintritt 5,-

Ein neues Disney-Animationsabenteuer: In der titelgebenden Wildtier-Metropole "Zoomania" leben alle möglichen Tierarten zusammen, verteilt auf sechs Stadtviertel mit simulierten Klimazonen von der Sahara bis zur Eiswüste. Die (freilich vermenschlichten) Tiere verhalten sich zwar im Großen und Ganzen ihrer Art gemäß, doch die Machtverhältnisse in der Metropole stehen auf dem Kopf, denn hier sind die Jäger die Gejagten: Während Raubtiere gesellschaftlich unterdrückt werden, besetzen die Pflanzenfresser die Machtpositionen als Polizisten, Verwaltungsbeamten oder Mafia-Chefs.

drei Tiere in Kleidung an einer Theke

Aus dieser durchaus interessanten Grundkonstellation heraus entspinnt sich ein vergnüglicher Animationsfilm, der einerseits viele Schauwerte bietet, andererseits aber auch eine anknüpfungsreiche Geschichte erzählt, die in Form einer Buddy Movie-Fabel gesellschaftliche Ungleichbehandlung thematisiert.

USA 2016, Regie: Byron Howard, Rich Moore, Jared Bush, Stimmen: Idris Elba, Shakira, Ginnifer Goodwin, Jason Bateman, J.K. Simmons, 108 Min., ab 0 J.

Homepage zum Film

Die Abendvorstellung

Birnenkuchen mit Lavendel - 19.30 Uhr - Eintritt 6,-

Ein Film, der glücklich macht! Wie ein frischer Frühlingswind trägt diese französische Komödie Leichtigkeit und gute Laune ins Kino. Mit Herz, Humor und Verstand präsentiert Éric Besnard (Buch und Regie) ein Stück feiner Filmkunst. Er erzählt die Geschichte einer Frau in Nöten, die einem hochintelligenten Mann mit Asperger-Syndrom begegnet. Eine romantische Komödie der besonderen Art vor einer überwältigend schönen Naturkulisse. Wer hier nicht mit wohligem Seufzen das Kino verlässt, braucht dringend - na, was wohl? - einen Urlaub in der Provence!

ein Mann betrachtet Kirschblüten

Obwohl sie in der zauberhaft schönen Provence lebt, hat die junge Witwe Louise kein Auge für ihre Umgebung. Zu groß sind ihre aktuellen Probleme, und zwar nicht nur, weil sie versucht, den Verlust ihres Mannes zu verkraften: Ihr Obst- und Gemüseanbau schreibt rote Zahlen, der Marktstand läuft nicht, die Hausbank will den Kredit kündigen, die beiden Kinder rebellieren, und ihr Nachbar bedrängt sie, wobei unklar ist, ob er mehr auf Louise oder auf ihre Anbauflächen scharf ist. Die Bekanntschaft mit Pierre kommt also vollkommen zur falschen Zeit. Er ist Louise ins Auto gelaufen und hat sich dabei leicht verletzt. Louise hilft ihm und nimmt ihn mit nach Hause, nicht ahnend, dass diese Begegnung ihr Leben verändern wird. Denn Pierre erweist sich als ziemlich anhänglich, vor allem aber als extrem komplizierter Mensch. Er verhält sich seltsam und ist wohl eher ein Einzelgänger, verfügt offenbar über einen außerordentlichen Ordnungssinn, will sich nicht berühren lassen, scheint sehr intelligent zu sein und schließt merkwürdigerweise sofort Freundschaft mit den Kindern. Sein Benehmen ist irgendwie rührend, und er weckt in Louise zunächst einmal beinahe mütterliche Gefühle.

Besnard hat sein hübsches Drehbuch über eine Beziehung zwischen zwei ganz besonderen Menschen mit viel Feingefühl und dankenswerterweise vollkommen kitschfrei inszeniert. Die Komödie sorgt auf angenehme Weise für gute Laune, sie verschönert den Tag und das Leben. Und sie ist wie die Birnenkrapfen im Film, die "Merveilles" aus dem Titel: leicht und locker. (Gaby Sikorski)

Frankreich 2015 Regie und Drehbuch: Éric Besnard, Darsteller: Virginie Efira, Benjamin Lavernhe, Lucie Fagedet, Léo Lorleac'h, Hervé Pierre, 101 Min., ab 0 J.

Homepage zum Film