Ein herzliches Grußwort des Stadtverordnetenvorstehers

Drucken

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, zum Weihnachtsfest und an der Schwelle zu einem neuen Jahr grüße ich ganz herzlich alle Bad Camberger, sei es in der Kernstadt oder den Stadtteilen. Auch wenn sich vieles in unserer schnelllebigen Zeit geändert hat, bleibt Weihnachten zum Glück nach wie vor ein Fest, das bereits über die Jahrhunderte hinweg eine unverminderte Ausstrahlung hat. Dies zeigt uns, dass Worte wie Friede und Nächstenliebe, die wir mit Weihnachten verbinden, uns Menschen weiterhin wichtig sind. Nun steht das neue Jahr "vor der Tür" und wieder fragt man sich, was es einem bringen mag.

Alexander von Humboldt hat einmal geschrieben:
"Nicht die Angst möge uns lenken, sondern die Entschlossenheit.
Nicht Geltungsdrang möge uns inspirieren, sondern Selbstbewusstsein.
Nicht Bedenken und Mutlosigkeit möge uns auf unserem Weg begleiten,
sondern Rücksicht und Respekt."

Vor dem Hintergrund des Weihnachtsfestes und des Jahreswechsels danke ich allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern sehr herzlich, dass sie sich in vielfältiger Weise für ihre/unsere Stadt engagieren. Ihr großes Engagement in den Vereinen und im Sozialbereich, im Kinder-, Jugend- und Seniorenbereich sowie in unseren Freiwilligen Feuerwehren oder im Roten Kreuz. Ich vergesse dabei auch nicht die städtischen Gremien. Dieser persönliche Einsatz aller, trägt entscheidend dazu bei, unsere Stadt lebens- und liebenswert zu erhalten.

Für die verbliebene Zeit im alten und für das neue Jahr wünsche ich Ihnen positive Gedanken, ein offenes Herz, einen Blick für das Wesentliche im Leben sowie ein frohes Weihnachtsfest und eine gutes neues Jahr 2016. Bleiben Sie gesund.

Ihr Heinz Schaus
Stadtverordnetenvorsteher
der Stadt Bad Camberg