Weitergabe von Daten - Ihr Widerspruchsrecht

23. Mai 2013
Drucken

Aufgrund des § 35 des Hessischen Meldegesetzes darf die Meldebehörde Vor- und Familienname, Doktorgrad, Anschriften sowie Tag und Art des Jubiläums von Alters- oder Ehejubiläen von Einwohnerinnen und Einwohnern an gewählte staatliche oder kommunale Vertretungskörperschaften, Presse und Rundfunk aus Anlass von Jubiläen weitergeben.

Die Meldebehörde darf weiterhin Vor- und Familiennamen, Doktorgrade und Anschriften der volljährigen Einwohnerinnen und Einwohner an Adressbuchverlage und Presse übermitteln. An Parteien, anderen Trägern von Wahlvorschlägen und Wählergruppen dürfen im Zusammenhang mit Wahlen diese Daten übermittelt werden.

Betroffene haben das Recht, der Weitergabe ihrer Daten zu widersprechen.

Bad Camberg, den 16.05.2013
gez. Wolfgang Erk, Bürgermeister

Amtliche Bekanntmachungen...