Schnelles Internet in Erbach und Würges

21. Januar 2012
Drucken

Unitymedia hat seine Netze ausgebaut und bietet ab sofort in der Kernstadt, Erbach und Würges Internetzugänge mit bis zu 128.000 kBit/sec an.

Die meisten Anwohnern haben ohnehin schon ein Breitbandkabel bis in den Keller. Bisher war dieses Kabel oder vielmehr die Verstärkertechnik in den grauen Kästen am Straßenrand nur für die Übertragung des TV-Programms geeignet. Ende letzten Jahres hat Unitymedia die Technik aufgerüstet und kann jetzt Telefon, Fernsehen und schnellen Internetzugang über seine Netze leiten.

Das alles kann nur einen ersten (und unverbindlichen) Eindruck von dem für Erbach und Würges neuen Angebot geben. Verbindliche und ausführliche Beschreibungen findet man auf der Website von Unitymedia:

www.unitymedia.de

Gute Erfahrungen habe ich auch mit der telefonischen Hotline von Unitymedia gemacht. Dort habe ich mehrfach angerufen, um zu klären, welches Paket für meine persönlichen Verhältnisse das richtige ist, und hatte jedesmal einen kompetenten und freundlichen Berater - oder eine Beraterin - an der Strippe, der/die auch technische Fragen beantworten konnte. Wartezeit meist unter 1 Minute, einmal nachmittags 2 Minuten (wird angesagt).

Die Telekom baut ebenfalls aus

Wer schnelles Internet nicht oder weniger dringend benötigt, kann zumindest in Erbach auch auf den weiteren Ausbau der Kabelnetze der Telekom warten. Zu Würges liegen mir keine Informationen vor.

Über Zeitpunkt und das abgedeckte Gebiet lassen sich jedoch derzeit noch keine verbindlichen Aussagen machen. Bei der Hotline der Telekom war jedenfalls nichts zu erfahren, obwohl der durchaus bemühte und freundliche Berater hausintern nachgefragt hat.

Während Unitymedia seine Kabelnetze einfach selbst aufgerüstet hat, verhandelt die Telekom noch mit der Stadtverwaltung über den Ausbau der DSL-Versorgung, bzw über die finanzielle Beteiligung der Stadt. Wie das Stadtbauamt in der letzten Sitzung des Ausschusses für Planung und Bau ausgeführt hat, sollen im Rahmen der Erschließung des Erbacher Neubaugebiets auch Oberselters und zumindest einige bestehende Wohngebiete Erbachs mit schnellem DSL und/oder VDSL versorgt werden. Ausserdem darf mit den Arbeiten nicht vor Bewilligung der beantragten Fördergelder begonnen werden. Der Leiter des Stadtbauamts geht aber davon aus, dass mit der Realisierung in der zweiten Jahreshälfte 2012 zu rechnen ist.

Unabhängig davon sind auch für Schwickershausen Zuschüsse beantragt. Auch hier wird sich wohl die Situation im Laufe des Jahres 2012 verbessern.

Weiß jemand mehr?

Gerne informiere ich hier über weitere Planungen und Verbesserungen bei der Versorgung mit schnellem Internet. Wenn jemand mehr darüber weiß, zB auch in den anderen Ortsteilen - bitte kurze E-Mail oder einfach anrufen, Mailadresse und Telefonnummer stehen im Impressum.