Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Nachrichten aus dem Geschäftsleben 150 Jahre Tradition bei Krings

150 Jahre Tradition bei Krings

E-Mail Drucken

Ladentheke im Reformhaus Krings 1927 - verkleinertes Foto

In diesem Jahr kann das bekannte Bad Camberger Reformhaus Krings ein stolzes Jubiläum feiern - 150 Jahre sind seit der Firmengründung vergangen - seit 85 Jahren besteht das Reformhaus.

Nach umfangreicher Umgestaltung der Geschäftsräume präsentiert sich das Naturkost/Reformhaus pünktlich zum Jubiläum im frischen, mediterranen Flair. Start der Jubiläumsfeierlichkeiten ist am Sonntag, 22. April 2012, ab 13 Uhr im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntages anlässlich des Bad Camberger Frühjahrsmarktes. An diesem Tag sind alle Kunden, Freunde, Nachbarn und Geschäftspartner eingeladen auf das Jubiläum anzustoßen. An diesem Tag gewährt das Reformhaus einen Jubiläums-Rabatt von 15 Prozent auf alle Artikel, außer auf bestehende Sonderangebote.

Sortiment für Natur- und gesundheitsbewusste Feinschmecker

Das reichhaltige Sortiment des Reformhauses Krings umfasst Reformwaren, Naturkost, Naturfeinkost, Naturkosmetik, Naturarzneimittel, diätetische Lebensmittel, täglich frische Backwaren, Obst und Gemüse aus kontrolliert biologischem Anbau, Bio-Käse sowie Bio-Antipasti, und ist nach wie vor Anziehungspunkt für Natur- und gesundheitsbewusste Feinschmecker. Hier kann jeder Kunde bei fachkundiger Beratung das Richtige für sich und seine Familie finden.

Die Mitarbeiter im heutigen Laden
Sie sind immer für ihre Kunden da, das Team vom Reformhaus Krings
mit Gabi Best (vorn, von links), Rosi Liefke, Gabi Breunung,
Petra Heinze-Krings und Volker Krings (dahinter).

wie alles begann...

Die langjährige kaufmännische Tradition begann im Jahre 1862, als der Ur-Ur-Großvater des jetzigen Inhabers, Philipp Stumpf (aus Flonheim bei Alzey) mit seiner Ehefrau Anna Stumpf, geborene Müller, einer Cambergerin, in der Obertorstraße 9 ein kombiniertes Textil- und Lebensmittelgeschäft gründete. Schon 1877 verlegte der Firmengründer sein Unternehmen in den Neubau in der Frankfurter Straße 8 jetzt 34.

1888 heiratete der Kaufmann Alban Krings aus Burgwaldniel am Niederrhein die Tochter von Philipp Stumpf, Katharina und übernahm noch im gleichen Jahr das Geschäft seines Schwiegervaters als Firma A. Krings. Nach vielen erfolgreichen Jahren vor und während des Ersten Weltkrieges und auch den schweren Zeiten danach, übernahm Sohn Joseph Krings den Betrieb als reines Lebensmittel-Feinkost-Geschäft.

Kneipp-Kur in Bad Camberg - Reformhausabteilung bei Krings

Im Jahr 1927, dem Gründungsjahr des Kneipp-Kurortes Camberg und der Neuform-Vereinigung Deutscher Reformhäuser, gliederte Joseph Krings seinem Geschäft eine Reformhausabteilung an. In den ersten Jahren der Kneipp-Kur in Camberg war es dem Reformhaus Krings ein besonderes Anliegen, die neu entstandenen Kurheime mit biologischem Gemüse sowie früh morgens mit frisch gepressten Gemüsesäften für die Camberger Saftfastenkur und mit Joghurt aus der eigenen Kochkiste zu versorgen.

Im Jahr 1952 wurde der Sohn von Joseph Krings, Kurt Krings, Mitinhaber. Er stellte auch die Weichen, dass das Geschäft seit 1976 als fast reines Reformhaus geführt wurde. Nach dem plötzlichen Tod von Kurt Krings im Jahre 1982 übernahm Volker Krings zusammen mit seiner Mutter Josi Krings das Reformhaus. Seit 1988 leitet Volker Krings mit seiner Ehefrau Petra, in der nunmehr fünften Generation die Geschicke des Reformhauses.

Ladentheke im Reformhaus Krings 1927
Im Jahr 1927 gliederte Joseph Krings eine Reformhausabteilung an