Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Nachrichten aus den Vereinen Der Bad Camberger Kegelerfolg geht weiter!

Der Bad Camberger Kegelerfolg geht weiter!

E-Mail Drucken

Die Sportkegler vom KSV BW Bad Camberg, die gerade erst den Aufstieg in die A-Liga Süd/West geschafft haben, lassen sich auch von großen Namen nicht beirren. In einem mit Spannung erwarteten Spiel um den Einzug in die nächste Runde im Hessenpokal, hatte man den hoch favorisierten KSV Wetzlar zu Gast.

Der derzeitige siebte der Hessenliga trat mit dem Nationalspieler Felix Janson, Michel Andrick, dem 15-jährigen Philipp Wagner und dem erst 14-jährigen Edgar Hardt an. Ihnen gegenüber stand das Erfolgsquartett mit Marco Steinmann, Michael Neeb, Bernhard Steinmann und Bosco Tomic. Dazu zählt auch Dieter Ferdinand, der Bosco Tomic im Paarkampf ersetzte. Jeder in diesem Team wusste, dass man eigentlich nur eine Chance hatte, nämlich die des klaren Außenseiters.

Und man legte sich kräftig ins Zeug. Im ersten Duell standen sich Bosco Tomic und Edgar Hardt gegenüber, welches Edgar mit 747 zu 704 für sich entschied. Im zweiten Spiel kam dann schon die Wende. Michael Neeb deklassierte Michel Andrick mit 796 zu 697. Die Camberger gingen in Führung. Aber nicht nur das, denn Bernhard Steinmann gegen Philipp Wagner, baute diese Führung noch weiter aus. Mit 768 zu 736 behielt er die Oberhand. Im letzten Einzel kamen nun Marco Steinmann und Felix Janson auf die Bahnen. Auch dieses Duell entschied sich zu Gunsten des KSV BW Bad Camberg mit 813 zu 794.

Der Vorsprung betrug nun 107 Holz vor den beiden Paarkampf Duellen. Dieter Ferdinand mit Partner Bernhard Steinmann setzen nach und den Gegner weiter unter Druck. Michel Andrick und Edgar Hardt hielten dem aber nicht Stand. Dieser Kampf ging mit 585 zu 529 auch zu Gunsten der Heimmannschaft aus. Der Vorsprung betrug nun 163 Holz und der letzte Kampf stand an. Es wurde nochmals spannend. Marco Steinmann mit Partner Michael Neeb gegen Felix Janson und Philipp Wagner. Es kam nun ganz schlimm für die Wetzlarer, denn auch dieses Duell entschieden die frischgebackenen B-Liga Meister mit 664 zu 616 für sich. Das führte zu einem nicht erwarteten Sieg mit 4330 : 4119 Holz.

Die Freude war riesig über diesen Sieg und das Weiterkommen in die nächste Runde des Hessenpokals. Man kann gespannt sein, wer in der nächsten Runde den Kurstädter zugelost wird. Auf alle Fälle wird dies wieder ein Heimspiel sein. Diese Runde muss bis zum 28.04.2013 gespielt sein, um dann am 25.05.2013 im Finale vielleicht dabei zu sein.

Mehr Infos unter www.kegelsportverein-bad-camberg.de

 

Werbung

Banner
Logo FaCe
FamilienCentrum
Bad Camberg
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner