GRÜNE: Kein Demenzzentrum im Gewerbegebiet

27. September 2012
Drucken

Die GRÜNEN haben für die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 11. Oktober 2012 einen Antrag eingereicht, der verhindern soll, dass im hinteren Bereich des Gewerbegebietes ein Demenzzentrum oder Demenzhaus entsteht.

Der Magistrat soll mit dem Investor "itasi" verhandeln, damit eine andere Nutzung für ein unbebautes Grundstück in diesem Bereich erfolgen kann.

Der Investor "itasi", der bereits das Grundstück des Bauhofes im Blumenweg erworben hat und bebaut, will ein weiteres städtisches Grundstück im Gewerbegebiet erwerben. Dort strebt er an, ein Demenzzentrum oder Demenzhaus betreiben zu lassen.

Die Grünen halten es nicht für menschenwürdig, Demenzkranke in eine solche trostlose Gegend im Bereich der geplanten B8-Umgehung abzuschieben. Die Teilnahme am normalen Leben ist für Demenzkranke äußerst wichtig. "Diese Menschen sollten noch die Möglichkeit haben, mit Hilfe ihrer Angehörigen oder Freunde die städtische Infrastruktur zu nutzen und mit diesen zum Beispiel in Grünanlagen spazieren zu gehen", so Fraktionsvorsitzender Dieter Oelke.

Im Hessischen Sozialministerium wird dies ähnlich gehen. Deshalb gibt es im vorliegenden Fall auch keine "nichtinvestive Förderung".

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
Dieter Oelke, Vorstandssprecher
www.gruene-badcamberg.de