Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Nachrichten aus der Lokalpolitik GRÜNE gegen Windkrafthetze

GRÜNE gegen Windkrafthetze

E-Mail Drucken

Ortsverband und Fraktion der GRÜNEN in Bad Camberg setzen sich in aller Deutlichkeit für die Realisierung der Windenergienutzung auch im heimischen Raum ein. Sie wenden sich dabei gegen Windenergiegegner, die die Nutzung der Windenergie im gesamten Taunus verhindern wollen.

Die Bundesrepublik verfolgt das Ziel, bis zum Jahr 2050 rund 80% des Energiebedarfs im Strom und Wärmebereich auf der Basis regenerativer Energien bereitzustellen. In Hessen ist der von der Landesregierung im November 2011 einberufene Energiegipfel zu dem Ergebnis gekommen, dass zur Umsetzung der Energiewende 2% der Landesfläche für die Nutzung der Windenergie zur Verfügung stehen soll. Für Räume mit ausreichenden natürlichen Windverhältnissen sind in den Regionalplänen "Vorranggebiete zur Nutzung der Windenergie" festzulegen. Auch in der Gemarkung Bad Camberg gibt es Vorranggebiete für die Windenergienutzung: am "Steinkopf" westlich der Autobahn und am "Kuhbett", zwischen Schwickershausen und Hasselbach. Beide Gebiete liegen weit von Bebauungen entfernt. Überdies legt der Landesentwicklungsplan Hessen strenge Maßstäbe für den Bau von Windanlagen an. So muss zum Beispiel die Mindestentfernung einer Windanlage zur Wohnbebauung mindestens 1000 m betragen und negative Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt auf ein Mindestmaß beschränkt bleiben.

Die GRÜNEN treten dem Versuch entgegen, die Windenergie zu einer größeren Bedrohung für die Artenvielfalt als die konventionelle Energieerzeugung abzustempeln. Die Klimakatastrophe und die Nutzung fossiler Energieträger bedrohen den Bestand vieler Arten, vernichten ganze Biotope und Lebensräume und reduzieren drastisch die Lebensqualität der Menschen, von den langfristigen Auswirkungen der radioaktiven Hinterlassenschaften der Atomreaktoren ganz zu schweigen. "Einen Ausweg aus dieser Misere bieten nur die regenerativen Energien, wobei der Windenergie, die wesentlich effektiver als die Solarenergie ist, eine Schlüsselfunktion zufällt. Zur Umsetzung der Energiewende ist die regionale Nutzung der Windenergie unverzichtbar", so Vorstandsprecher Dieter Oelke.

Die GRÜNEN setzen sich dafür ein, die Diskussion über die Windenergienutzung sachlich und mit rationalen Argumenten zu führen. Sie sprechen sich dafür aus, dass auch in der Gemarkung Bad Camberg Windenergieanlagen realisiert werden.

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
Dieter Oelke, Vorstandssprecher
www.gruene-badcamberg.de