Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Nachrichten aus der Lokalpolitik CDU unterstützt barrierefreies Bad Camberg

CDU unterstützt barrierefreies Bad Camberg

E-Mail Drucken

Die CDU Bad Camberg begrüßt die zahlreichen Aktivitäten und Initiativen in Bad Camberg zum Thematik "Barrierefreiheit und Inklusion". Wir sind eine alternde Gesellschaft. Für Senioren und Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung ist es wichtig dafür zu sorgen, dass sie weitestgehend am öffentlichen Leben teilnehmen können.

Aus diesem Grund hat die CDU für die nächste Stadtverordnetenversammlung den Antrag gestellt, dass der Magistrat beauftragt wird ein Konzept für ein "barrierefreies Bad Camberg" zu erstellen. Dieses Konzept soll gemeinsam mit dem Verein "Kurstadt Bad Camberg barrierefrei" und dem Sozialverein VdK erarbeitet werden. Ziel ist es alle Aktivitäten in Bad Camberg zu dem Thema "barrierefrei im öffentlichen Raum" zu vernetzen. Es soll dargestellt werden, wo es Defizite gibt und aufzeigen, mit welchen Maßnahmen sie gelöst werden können. Die Maßnahmen sollen mit Ihrer Priorität, den voraussichtlichen Kosten und dem zeitlichen Rahmen, in dem eine Umsetzung denkbar ist, zusammengestellt werden.

Aus Sicht der CDU sollen zunächst die Punkte umgesetzt werden, die schnell und mit wenig Kosten erreichbar sind, so CDU Fraktionsvorsitzender Michael Abendroth und Fraktionsgeschäftsführer Daniel Rühl. Durch diese Vorgehensweise ist ein Anfang gemacht und alle Beteiligten werden motiviert weitere Maßnahmen anzugehen.

Dieses bürgerschaftliche Engagement ist wichtig für unsere Stadt. So will der VdK eine Begehung zur Barierrefreiheit im öffentlichen Raum in allen Bad Camberger Ortsteilen durchführen. Begonnen werden soll in Würges. Der Verein "Kurstadt Bad Camberg barrierefrei" will die seit langem in Projekt- und Arbeitsgruppen verfolgten Initiativen für die Gestaltung einer behindertenfreundlichen Kurstadt fortführen und fortschreiben. Durch dieses Engagement werden die Probleme Betroffener transparenter und für Verantwortliche der Stadt sichtbarer. Gezielte Maßnahmen können so schneller angegangen werden. Auch können Projekte umgesetzt werden, die sonst nicht mit öffentlichen Mitteln allein finanziell leistbar sind, z.B. durch die Sammlung von Spenden und die Gewinnung von Sponsoren für eine Kurparkbrücke.

CDU Bad Camberg
www.cdu-badcamberg.de