Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Nachrichten aus der Stadt Ab in die Mitte! 2013

Ab in die Mitte! 2013

E-Mail Drucken

Bad Camberg ist wieder unter den Landessiegern - Von Anfang an dabei, 11 mal teilgenommen, 5 mal Landessiegerin, 1 mal Sonderpeisträgerin: das ist die einmalige Bilanz Bad Cambergs bei der Hessischen Innenstadt-Offensive Ab in die Mitte!.

Als Hessens Wirtschaftsstaatssekretär Steffen Saebisch im Laufe der Siegerehrung eine Stadt als "den Fußball-Bundesligist Hamburger Sportverein" von Ab in die Mitte! ankündigte, ahnten Stadtvorderordnetenvorsteher Heinz Schaus, Stadtrat Albert Bastian, Kurdirektor Bodo Schäfer und Klausjürgen Herrmann, dass Bad Camberg wieder gewonnen hat. Von Anfang an dabei wie eben der HSV in der Bundesliga, jetzt zum fünften mal ausgezeichnet und mit Fördergeldern bedacht, das ist Rekord und das hat keine andere Stadt in Hessen vorzuweisen.

Männer stehen nebeneinander auf einer Bühne, einer davon mit einer Urkunde
Staatssekretär Saebisch (rechts) überreicht Stadtverordnetenvorsteher Schaus den Förderbescheid

Im Vorprogramm moderierte Tobias Hagen von hr4 im Biedenkopfer Bürgerhaus ein kurzweiliges Programm. Themen zur Belebung der Innenstädte, Auswirkungen auf Handel und Gewerbe und "Best Practise" Beispiele standen im Fokus. 28 Projekte, 11 Kommunen und 17 private Initiativen beteiligten sich am diesjährigen Wettbewerb. Schließlich wurden 6 Kommunen und 10 Private Initiativen als Preisträger geehrt. Insgesamt wurden 167.000 Euro aus dem von Sponsoren gefüllten Topf ausgeschüttet.

Bad Camberg hatte die Jury mit dem Projekttitel "Brücken schlagen" und den 9 einzelnen Projekten überzeugt. Folgende Projekte werden von Juni bis Oktober in Bad Camberg

eine stilisierte Bogenbrücke, darunter steht Brücken schlagen

Projekt 1: Brückensteg zwischen Kur und Stadt - Initiative "Kurparksteg"

Das Motto: "Wir machen den Steg-reif zwischen Kur und Stadt" hat sich eine Initiativ-Gruppe auf die Fahne geschrieben. Die seit Jahrzehnten gewünschte Fußgängerbrücke im Kurpark soll endlich Kurgäste und Patienten der Kurkliniken "entspannter - näher - sicherer - behindertenfreundlicher" in die Mitte der Altstadt und wieder zurück führen.

Projekt 2: Herausfordernde Brücken zum gemeinsamen Handeln - Gewerbe trifft Handel

Im Rahmen des Innenmarketings soll Gewerbe im Gewerbegebiet und Handel in der Innenstadt mit verschiedenen Aktionen wie z. B. Firmenführungen besser vernetzt werden.

Projekt 3: Bewahrende Brücke in die Vergangenheit - Die Stadtmauer

Die historische Stadtmauer ist nur in wenigen Teilen erhalten und sichtbar. Auf dem Guttenbergplatz ist der ehemalige Verlauf mit einer Pflastersteinlinie markiert. Um die historische Bedeutung der Stadtmauer deutlich zu machen, soll mit speziellen Stadtmauerführungen und weiteren Aktionen eine Brücke in die Vergangenheit geschlagen werden. Am 13. September 2013 sind u. a. Stadtmauerführungen vorgesehen.

Projekt 4: Klangbrücken von Ort zu Ort

• Chor- und Musikszene Bad Camberg

In allen 6 Stadtteilen Bad Cambergs sind Chöre und Instrumentalgruppen maßgebliche Säulen der Ortsgemeinschaften. Der Männergesangverein Eintracht 1893 Erbach veranstaltet am 23. Juni.2013 ein großes Treffen Musik treibender Vereinigungen und Gruppierungen aus allen Stadtteilen:

• Musik trifft Fachwerk

Beschwingte Melodien, instrumentaler Klang, Gesang und das einmalige Fachwerkensemble bilden eine Symbiose entspannter, wohlfühlender Atmosphäre zum Verweilen für Einwohner und Gäste auf einem klingenden Marktplatz. Am 8. September 2013 finden auf dem Bad Camberger Marktplatz Platzkonzerte statt.

Projekt 5: Gesunde Brücken entdecken zu Sebastian Kneipp - Kneipp-Olympiade

Bad Camberg als eines der ältesten deutschen Kneippheilbäder sieht sich in der traditionellen und aktuellen Verpflichtung, eine gesunde Lebensführung nach den anerkannten Naturheilverfahren Sebastian Kneipps besonders den Kindern in den Kindertagesstätten und in den Grundschulen, somit auch den Erzieherinnen, der Lehrerschaft und den Eltern näher zu bringen. Im Rahmen einer kleinen "Kneipp-Olymiade" werden die Schüler der 4. Klassen der Grundschulen Würges, Erbach und der Kernstadt im September die 5 Säulen im "Wettkampf"näher kennenlernen.

Projekt 6: Bunte Brücken zur Kunst für jedermann - An die Staffeleien!

Die Amthof-Galerie zeigt ganzjährig regelmäßig wechselnde Objekte von Künstlern aus der Region und auch weit darüber hinaus im Amthofgebäude. Am 8. September kann jedermann selbst "Kunst" schaffen. Nach eigenen Ideen, nach Inspiration der Marktplatzumgebung, nach Lust und Laune kann skizziert, gezeichnet und gemalt werden.

Projekt 7: Brückengeschichten - Bad Camberger Erzählcafé

In einer offenen Runde werden im Oktober Episoden und Details zu Brücken und Stegen der Stadt vorgestellt und aus dem Publikum kommentiert und ergänzt.

Projekt 8: Brücken schlagen - Kreativaustausch zwischen Schule und Galerie

22 Schüler/Innen und eine Lehrerin der Taunusschule plus Mitglieder der Foto-AG der Amthof-Galerie haben sich zum Kreativtausch zusammen getan und "Spiegeleien" zu ihrem gemeinsamen Thema gemacht. Alles, worin man sich spiegeln kann, ist Herausforderung zur Abbildung in Form von Fotografie, Zeichnung, Malerei. Die Aktion wird den ganzen Juni laufen.

Projekt 9: Herzhafte Brücke zur Natur - Kinder-Apfeltag

Ca. 500 Kinder der Bad Camberger Kindereinrichtungen und Grundschulen sammeln Äpfel von Streuobstwiesen; sie keltern anschließend selbst und kosten den frischgepressten Apfelsaft dann am Kinder-Apfeltag. Rund um den Apfel gibt es am Bad Camberg Kinder-Apfeltag am 26. September 2013 viele weitere Produkte, z.B. Apfelwaffeln, zum Verzehr auf dem Marktplatz.

die ganze Bühne steht voller Leute
Alle Preisträger von "Ab in die Mitte!" 2013