Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Nachrichten aus der Stadt Schüler Kneipp Olympiade

Schüler Kneipp Olympiade

E-Mail Drucken
Ein Kind läuft mit 2 Pappbechern voll Wasser um einen Pfosten

90 Schüler auf den Spuren von Sebastian Kneipp

Nach der letztjährigen begeisterten Teilnahme der Bad Camberger 4. Grundschulklassen veranstaltete die Kurverwaltung jetzt die 2. Schüler-Kneipp-Olympiade im Kneipp-Kurpark.

Bürgermeister Wolfgang Erk und Kurdirektor Bodo Schäfer sind sich einig, dass die Kinder in den Kindertagesstätten schon eine sehr gute Grundlage zur Kneippschen Gesundheitslehre bekommen. Wichtig ist aber, dass in den Grundschulen die gesunde Lebensführung nach Kneipp fortgeführt und noch vertieft wird. "Bei den durchgeführten Kneipp-Spielen waren wir überrascht, dass alle Schulkinder schon viel zu den 5 Kneipp-Säulen "Heilpflanzen, Wasser, Bewegung, Ernährung und Lebensordnung- wissen" bestätigt Kurdirektor Schäfer, der sich selbst 4 Tage Zeit für die Schüler nahm und beim Wettkampf beistand. Insgesamt nahmen 90 Schüler der "Atzelschule Bad Camberg", der "Regenbogenschule Erbach", der "Grundschule Würges" und der "Freiherr-von-Schütz-Schule Bad Camberg" am Wettkampf teil.

Ein Kind läuft mit 2 Pappbechern voll Wasser um einen Pfosten Bei der ersten Station mussten die Schüler einen Hindernisstaffellauf bewältigen und nach 20 Minuten möglichst viel Wasser im Eimer sammeln. So mancher Schüler entpuppte sich an der 2. Station als "Minigolf-Talent". Konnte doch der eine oder andere schon mit dem 1 Schlag die Golfkugel "einlochen. Jeder Schüler musste alle 18 Minigolfbahnen mit höchstens 6 Versuchen bewältigen. Bei der 3. Station waren besonders die Sinne der Jungs und Mädchen gefragt. Schmecken, riechen, fühlen und erkennen. Verdeckt hieß es zunächst die Säfte Banane, Kirsch und Traube zu schmecken und zu benennen. Dann war der Geruchssinn gefragt, als es um das Erriechen von Zimt, Zitrone und Vanille ging. Beim Tastsinn musste in einem Säckchen von Aussen ein Apfel, eine Karotte und eine Kokosnuss ertastet werden. Der Abschluss des kleinen Sinnesparcour war den Kräutern Schnittlauch, Petersilie und Minze vorbehalten. Erstaunlich, dass sich einige Schüler sehr gut auskannten, während andere wiederum achselzuckend den Sinnesparcour bewältigten.

Nachdem alle 4 Schulen die Wettkämpfe nacheinander bestritten, wurde summiert und die Platzierung ermittelt, wobei es auf das Mannschaftsergebnis ankam. Kurdirektor Schäfer besuchte einige Tage später die Schüler in ihren Schulen und überbrachte das mit Spannung erwartete Ergebnis. Dabei kam große Freude auf, da fast jede Schulklasse in einer Disziplin mal gewonnen hat. Insgesamt belegte die Freiherr-von-Schütz-Schule den 4. Platz. Bronze ging an die Schüler von Würges und Silber an die Schüler der Kernstadt. Gold und damit der 1. Platz ging an die Schüler der "Regenbogenschule" Erbach. Der Lohn war für alle Schulklassen eine Siegerurkunde und für die Siegerklasse Kinogutscheine für das Kurhauskino.

Kurdirektor Schäfer und die Lehrer waren sich einig, dass die Kneipp-Spiele den Schülern sehr viel Spaß bereitet haben und auch im nächsten Jahr eine Neuauflage erfahren sollen.

eine Schulklasse auf einer Treppe
Die Schüler der Regenbogenschule freuen sich über den 1. Platz

 

Werbung