Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Nachrichten aus der Stadt Werner Ott wird 70

Werner Ott wird 70

E-Mail Drucken

"Wir sind ein Team!" sagt Werner Ott, wenn jemand sein Engagement in Kirche und Gesellschaft loben will. Am 8. 8. kann der gebürtige Eisenbacher seinen 70. Geburtstag feiern.

Werner Ott Schon als Schüler interessierte er sich für Werbung. Als seine Tilemann-Schule ein Logo suchte, gewann er den Wettbewerb. Nach dem Abitur 1960 lernte er in einer großen deutschen Werbeagentur in Frankfurt Werbekaufmann. Im Abendkurs bildete er sich an der Frankfurter Akademie für Marketing-Kommunikation weiter und wurde Kommunikations-Berater.

Seine beruflichen Erkenntnisse, Erfahrungen und Kontakte kamen und kommen ihm auch bei seinen ehrenamtlichen Aktivitäten zugute. In Eisenbach gründete er 1960 gemeinsam mit seinem Bruder zwei Gruppen der KJG (Katholischen Junge Gemeinde) und wurde zum Pfarrjugendführer gewählt. Als erster Lektor am Ort bildete er weitere junge Menschen für den liturgischen Dienst aus. Über mehrere Jahre hängte er in seinem Geburtsdorf jeden Monat in Lebensmittel-Geschäften, Bäckereien und Metzgereien Plakate der ACTION 365 aus, die zu sozialen und religiösen Fragen Stellung bezogen.

Die ACTION 365 ist seine geistliche Heimat geworden. Sie ist eine Gemeinschaft evangelischer und katholischer Frauen und Männer, die sich füreinander und für an­dere einsetzen (ACTION) und ihr Tun an allen (365) Tagen im Jahr an der Frohen Botschaft Jesu Christi ausrichten wollen. Mit ihnen will Werner Ott an der Einigung und Erneuerung der Kirchen mitwirken und im gesellschaftlichen Leben tätig sein. Er setzt sich ein für Ökumene als "Tun, was uns eint", für christliche Öffentlichkeits-Arbeit durch geschriebene, gesprochene und gestaltete Worte, für soziale und seelsorgerische Dienste durch unbürokratische und diskrete Hilfe, für Begegnung und Dialog mit Menschen anderer Völker, Religionen und Kul­turen und für Zusammenarbeit mit allen Menschen guten Willens für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.

Mit anderen Christinnen und Christen gründete Werner Ott 1965 in Frankfurt ein neues Team der ACTION 365. Er organisierte Kundgebungen des Straßenpredigers Pater Leppich in Idstein, Limburg und Camberg mit. 1968 schloss er sich dem Camberger Team an, zu dessen Sprecher er gewählt wurde. Noch heute übt er diesen Dienst aus. Unter seiner Leitung versucht das Team immer wieder Probleme wahrzunehmen, bewusst zu machen, Lösungs-Möglichkeiten zu finden und zu erproben. Es lädt andere Personen und Institutionen zur Mit- und Weiterarbeit ein, damit es selbst immer wieder neue Aufgaben anpacken kann.

Werner Ott trug wesentlich dazu bei, dass die ACTION 365 den ersten ökumenischen Gottesdienst in Camberg gestaltete, Essen auf Rädern, Kinderbetreuung beim Lampionfest, Hausaufgaben-Hilfe für ausländische Kinder und Deutsch-Unterricht für ausländische Mitbürger einführte sowie die Arbeit des brasilianischen Armen-Bischofs im Amazonas-Gebiet, die "Indienhilfe des Hospitalordens vom heiligen Johannes von Gott" und die "Missionshilfe Khandwa" unterstützt.

Er sorgte mit dafür, dass die ACTION 365 INDIO-Kaffee und andere Eine-Welt-Waren, Grußkarten, Plakate, Poster, Schriftlesungs-Kalender, Bücher mit Gebeten und anderen geistlichen Texten, SOS-Plaketten und Notfallpässe anbietet, die Camberger Markt-Tradition mit großen Flohmärkten wiederbelebte sowie Menschenrechts-Aktionen, Einkehr-Tage und Reisen, internationale Feste und Gottesdienste, ein multireligiöses Gebets-Treffen, eine Indien-Woche, Indien-Tage und verschiedene Konzerte veranstaltete.

Gemeinsam mit der evangelischen und mit der katholischen Gemeinde wurde die Aktion Unfallhilfe gegründet, eine Vorläuferin der Notfall-Seelsorge. Hinzu kamen Aktionen zur Sicherheit und Hilfe im Straßenverkehr. Bibel-Ausstellungen wurden mit der Stadtbücherei und dem Verein Historisches Camberg durchgeführt und Bibeln in fast allen Bad Camber­ger Kliniken, Hotels, Pensionen und Kurheimen ausgelegt. Bibel-Magazine wurden in jedes Haus verteilt.

1972 gründete Werner Ott gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen den ökumenischen Gebetskreis "Orate!", 1979 gemeinsam mit Roman Pflüger und anderen Indien-Freunden aus ganz Deutschland den Verein "Indienhilfe des Hospitalordens vom Heiligen Johannes von Gott". 1985 gehörte Werner Ott zu den Initiatoren der wöchentlichen Ökumenischen Montags-Treffs in Bad Camberg unter dem Motto: "Christen im Gespräch - miteinander und mit anderen". Und 1999 gründete er den "Freundes- und Förderkreis für die ökumenische Arbeit in Deutschland e. V." mit.

Werner Ott ließ sich auf seinem Weg der Versöhnung zwischen Menschen, Konfessionen, Religionen, Völkern und Kulturen auch durch Schwierigkeiten nicht beirren. Sein Engagement führte unter anderem zu seinem Kommunionhelfer-Dienst in der Papstmesse mit Johannes Paul II. zur Seligsprechung von Edith Stein 1987 im Kölner Stadion und zu einigen Begegnungen mit dem Dalai Lama. Die Verleihungen der Georgs-Plakette des Bistums Limburg und der Ehren-Medaille der indischen Diözese Khandwa sieht Werner Ott nicht als persönliche Auszeichnungen, sondern als Anerkennungen der Team-Arbeit der ACTION 365.

Gratulieren lässt er sich am Sonntag, dem 8. August, von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr im Hotel "Taunus-Residence" gegenüber dem Bad Camberger Bahnhof. Er freut sich über Spenden für den Bau eines Armen-Krankenhauses durch den Hospitalorden im ärmsten indischen Bundesstaat Madhya Pradesh. Dafür ist am 8. August im Hotel "Taunus-Residence" eine Dose aufgestellt. Werner Ott möchte keine sonstigen Geschenke.

Action-365 Bad Camberg
(Foto: Foto Schorn, Bad Camberg)

 

Werbung

Banner
Banner
Logo FaCe
FamilienCentrum
Bad Camberg
Banner
Banner
Banner
Banner