Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Nachrichten der Polizei Polizeimeldungen vom Mai 2011

Polizeimeldungen vom Mai 2011

E-Mail Drucken

Polizeimeldungen vom Mai 2011

Farbschmierereien

Das Buswartehäuschen in der Ferrutiusstraße in Bad Camberg-Würges wurde in der Nacht zu Dienstag, 31.05.11 mit grauer Farbe beschmiert und auch dort hängende Bilder der Grundschulkinder übermalt. Das gegenüber liegende Tor einer Hofeinfahrt ist ebenfalls mit dieser grauen Farbe beschmiert worden. Farbeimer und Pinsel wurden anschließend in einem Mülleimer entsorgt. Bereits drei Wochen zuvor war die Rückwand des Buswartehäuschens mit brauner Farbe verunstaltet worden.

Unfallflucht

Am Freitag, 27.05.2011, zwischen 9:00 und 13:00 Uhr wurde in Bad Camberg-Würges in der Schulstraße, in Höhe Haus Nr. 79 ein ordnungsgemäß geparkter roter Mazda, vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Sachschaden ca 800,- EUR.

Vorsicht Betrug

An einer Tankstelle in Bad Camberg wurde am Mittwoch, 25.05.11, gegen 20.00 Uhr ein junger Mann von einem Fremden um Hilfe gebeten. Der Bedürftige brauchte angeblich dringend Geld zum Tanken und wollte im Gegenzug eine größere Summe an Geld per Überweisung zurückgeben. Tatsächlich gab der gutgläubige 24-jährige Helfer dem Fremden 100 EUR. Zu der Übermittlung der erforderlichen Bankdaten zwecks Überweisung des geliehenen Geldes kam es dann nicht mehr.

Eine halbe Stunde später ist mit ähnlicher Masche eine Frau im Bereich der Tenne angesprochen und um Bargeld gebeten worden. Hintergrund war hier eine angebliche Panne des Hilfsbedürftigen. Die Dame übergab 100 EUR und erhielt dafür als erstes zwei Ringe, später sollte das Geld zurück auf ihr Konto überwiesen werden. Der abgesprochene Austausch von Bankdaten blieb ebenfalls aus.

Ein weiterer Versuch wurde aus Niederselters gemeldet, wo es aber nicht zu der gewünschten Geldübergabe kam.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei mutmaßliche Ausländer, etwa 25 bis 30 Jahre alt, die mit einem dunklen Kompaktwagen unterwegs waren. Die Ermittlungen dauern an.

Vielleicht waren das ja die selben Kerle, die letzten Mittwoch in Limburg mit einer ähnlichen Masche einem älteren Ehepaar 1.000 EUR abgegaunert haben. Die betreffende Meldung aus dem Polizeibericht ist etwas länglich, passt aber wie die Faust auf's Auge:

Am Mittwoch Mittwoch, 18.05.11, wurde nachmittags ein älteres Ehepaar auf der Diezer Straße angesprochen. Ein etwa 45 Jahre alter mutmaßlicher Italiener fragte den 73-jährigen Mann, ob er ihn nicht mehr kennen würde. Sein Vater und er hätten doch öfter miteinander zu tun gehabt. Obwohl der Rentner deutlich machte, dass er sich an ihn nicht erinnern kann, ließ der sehr freundliche Mann nicht locker und wollte ihm schließlich auch etwas schenken. Da das Ehepaar seinen Wagen auf dem Parkplatz an der Werkstadt stehen hatte, sagte der "Italiener" zu, ebenfalls nach dort zu fahren. Kurz darauf traf man sich auf dem Parkplatz wieder und der Fremde legte den angeblichen Bekannten eine mit Folie geschützte, vermutlich neue Lederjacke in deren Auto. Dann folgten noch drei weitere Jacken, insgesamt zwei Lederblousons und zwei längere Lederjacken.

Schließlich kam der großzügige Mann zu seinem eigentlichen Anliegen, denn er wollte Bargeld von dem Ehepaar. Da er ihnen ja jetzt die teuren Jacken geschenkt habe, könnten sie ihm doch vielleicht helfen, dass er zur Beerdigung seines Opas nach Hause fahren kann. Ihm sei nämlich sein Pass abhanden gekommen und er habe kein Geld mehr. Trotz anfänglicher Bedenken stimmte das Ehepaar schließlich zu, dem Mann zu helfen. Sie hoben Bargeld von einer Sparkassenfiliale ab und gaben ihm 1.000 EUR. Die Adresse des Fremden sollte sich angeblich bei den Lederjacken befinden, was aber nicht der Fall war, wie sich später herausstellte.

Tatsächlich ist das Ehepaar einem Trickbetrüger zum Opfer gefallen. Mit dieser oder ähnlichen Lügengeschichten werden immer wieder Menschen dazu gebracht, angeblich dringend notwendige Hilfe mit Bargeld zu leisten. Die offensichtlich teuren Geschenke tragen ihren Teil dazu bei. Natürlich handelt es sich dabei aber immer nur um Billigwaren.

Der Täter wird von dem Ehepaar als Norditaliener beschrieben, der gut deutsch mit leichtem Akzent sprach. Er soll etwa 45 Jahre alt sein, war schlank, ca. 170 cm groß und hatte kurze, dunkle Haare. Bekleidet war der sehr freundliche und höfliche Mann mit dunkler Hose und grauem Pulli. Das von ihm benutzte Fahrzeug war ein schwarzer Pkw in kompakter Form, ähnlich einem Audi A 3. Im Wagen hatte noch ein zweiter Mann gesessen, etwas älter und korpulent.

Möglicherweise sind die beiden längst an ganz anderer Stelle unterwegs, aber es werden bestimmt wieder andere auftauchen, mit dieser oder einer ähnlichen Masche, um gutgläubige Menschen zu betrügen. Dieser Fall soll anderen eine Mahnung sein, misstrauisch zu bleiben, sich bei Bedarf mit Vertrauenspersonen abzusprechen und keinesfalls Bargeld oder Wertsachen aus der Hand zu geben.

Rabiater Gast

In einer Gaststätte in Bad Camberg gerieten am Mittwoch, 25.05.11, gegen 00.15 Uhr zwei Männer in Streit. Als einer der beiden dann noch die Wirtin einbezog, forderte diese ihn zum Verlassen der Gaststätte auf. Das tat der Gast dann auch, warf aber von außen einen Motorradhelm durch die Fensterscheibe. Danach entfernte sich der Mann, dessen Identität zu ermitteln sein dürfte.

Räder abmontiert

Auf dem Kundenparkplatz eines Autohauses in Bad Camberg an der Frankfurter Straße wurden über's Wochenende 21/22.05.11 an einem Audi-S5 alle vier Räder mit Alufelgen gestohlen.

Taschendieb

Aus ihrem Rucksack wurde einer 60-jährigen Frau am Donnerstag, 19.05.2011 um ca 14.15 Uhr in einem Schuhgeschäft in der Strackgasse Bad Camberg das Portmonee mit Bargeld sowie EC- und Kreditkarten gestohlen. Als sie die Karten telefonisch sperren lassen wollte, erfuhr sie, dass jemand schon versucht hatte, Geld an einem Automaten abzuheben.

Unfallflucht

Im Gründchen fuhr ein Autofahrer am Montag, 16.05.2011, um 12.50 Uhr von einem Parkplatz auf die Fahrbahn und streifte dabei einen in Richtung Dieselstraße fahrenden Peugeot. Als die 47-jährige Peugeotfahrerin die Polizei verständigen wollte, entfernte sich der Verursacher mit seinem Daimler. Die Ermittlungen richten sich gegen den 89-jährigen Fahrzeughalter aus Brechen. Insgesamt entstand 2.000 Euro Sachschaden.

Diebe im Kindergarten

In der Eichbornstraße in Bad Camberg wurde in der Nacht zu Freitag, 13.05.11 ein Fensterflügel des Kindergartens aufgehebelt und weitere Türen sowie Schränke aufgebrochen. Aus einem Büroraum ist ein Laptop Marke Samsung gestohlen worden.

Körperverletzung, Trunkenheitsfahrt und Unfallflucht

Am Samstag, 08.05.2011, gegen 00:00 Uhr kam es in der Lessingstr. zu einer Körperverletzung durch zwei zunächst unbekannte Männer, die mit einem dunklen VW-Bus unterwegs waren. Etwa 20 Minuten später wurde eine Verkehrsunfallflucht im Bereich Obertorstr. gemeldet Hier wurde ebenfalls ein dunkler VW-Bus als Unfallverursacher beobachtet. Gegen 01:00 Uhr sichteten dann die Geschädigten der Körperverletzung die Täter im Bereich Bahnhofstraße. Eine Streife konnte das Fahrzeug, einen dunklen VW-Bus dann noch in der Bahnhofstraße anhalten. Da beide Insassen stark alkoholisiert waren und laut Zeugenaussagen auch abwechselnd das Fahrzeug geführt hatten, wurden bei beiden Blutentnahmen fällig und die Führerscheine sichergestellt. Anhand frischer Unfallspuren an dem Fahrzeug und verlorener Fahrzeugteile am Unfallort, konnte auch die Unfallflucht in der Obertorstr. zugeordnet werden.

Geldbörse gestohlen

In einem Einkaufsmarkt an der Beuerbacher Landstraße, Bad Camberg, wurde am Mittwoch, 04.05.2011, 13.30 Uhr einer 50-jährigen Frau das Portmonee aus der Handtasche gestohlen, die sie im Kindersitz des Einkaufswagens abgelegt hatte. Verdächtig hatten sich ein Mann und eine Frau im Alter von 25 bis 28 Jahre im Laden verhalten. Die Frau war etwa 170cm groß, schlank und hatte blonde mittelange Haare. Sie war bekleidet mit einer schwarzen Jeans, einem dunklen T-Shirt und Stiefeletten. Auffallend war ein von ihr in der hinteren Hosentasche heraushängendes Schlüsselband mit einem größeren Haken. Der Mann war etwas größer, hatte dunkle kurze Haare und war dunkel gekleidet.

Haustür eingetreten

In der Frankfurter Straße 16 in Bad Camberg wurde in der Nacht zu Dienstag, 03.05.11 der Glaseinsatz einer Haustüre eingetreten. Anfang März war das Schloss derselben Tür schon einmal beschädigt worden.

Überfall

Zwei junge Männer im Alter von 20 und 21 Jahren waren am Sonntag, 01.05.11, gegen 06.15 auf dem Weg von Erbach nach Bad Camberg, als sie auf der Frankfurter Straße, etwa am Ortseingang Bad Camberg von drei unbekannten Männern angegriffen wurden. Die Opfer beschreiben die Angreifer als ca 20 Jahre alt, dunkel gekleidet, die deutsch mit ausländischem Akzent sprachen. Angeblich wurden sie zunächst angesprochen, dann geschlagen und getreten. Einer der Angegriffenen übergab schließlich seine Geldbörse an einen Täter, ohne dazu aufgefordert worden zu sein. Ob ein älterer, dunkler VW Golf, der in der Nähe stand, von dem Trio genutzt wurde, ist unklar.

weitere Meldungen...

Drehscheibe Camberg veröffentlicht meist nur Delikte und Suchmeldungen, die Bad Camberg betreffen oder sonst für Camberger interessant sein könnten.

Die vollständigen Polizeiberichte der letzten Jahre für den gesamten Kreis Limburg-Weilburg, die darüber hinaus auch einfache Verkehrsunfälle beinhalten, finden sich in der Pressemappe der Polizeidirektion Limburg-Weilburg im na•presseportal


 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Logo FaCe
FamilienCentrum
Bad Camberg