Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Nachrichten der Polizei Polizei codiert Fahrräder

Polizei codiert Fahrräder

E-Mail Drucken

Die Polizei bietet ihm Rahmen der Radrundtour Ems- & Wörsbachtal am 03.05.2015 in Bad Camberg kostenlose Codierung für Fahrräder an. Die individuelle Kennzeichnung schreckt einerseits Fahrraddiebe ab und ermöglicht andererseits die Rückgabe von aufgefundenen oder sichergestellten Rädern.

Endlich ist es so weit. Der Wetterbericht verspricht steigende Temperaturen und damit wird sicherlich auch der ein oder andere seinen Drahtesel flott machen und sich in die Natur begeben. Leider werden aber auch regelmäßig Fahrräder gestohlen.

Schwer wird es oft für Polizei und Fundbüros, wenn Fahrräder zwar aufgefunden werden, aber mangels individueller Kennzeichnungen nicht mit den im Fahndungsbestand vorhandenen Daten abgeglichen werden können. Denn oftmals finden sich auf Fahrrädern viele Zahlen- und Buchstabenkombinationen, die aber keiner einheitlichen Struktur, wie bei der Fahrgestellnummer beim Auto, unterliegen, manchmal sogar mehrfach an verschiedenen Fahrrädern angebracht sind.

Eine individuelle Kennzeichnung, eine Kombination aus Wohnort und Initialen, bietet die sogenannte Fahrrad-Eigentümer-Identifizierungs-Nummer, abgekürzt "FEIN". Die bis zu 16-stellige Nummer wird mit einem Gravurgerät dauerhaft, in der Regel in der Sattelstütze, eingefräst. Beim Auffinden eines solch markierten Fahrrades kann die Polizei oder auch die Mitarbeiter im Fundbüro, den Eigentümer ermitteln und ihm sein Fahrrad wieder zukommen lassen.

Die Polizeidirektion Limburg-Weilburg bietet auch dieses Jahr wieder kostenlose Codiermöglichkeiten an:

  • Sonntag, 29.03.2015, 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Limburg, Schulhof der Marienschule
  • Samstag, 25.04.2015, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Limburg, im ehemaligen Posthof am Bahnhof
  • Sonntag, 03.05.2015, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Bad Camberg, bei der Fahrradrundtour Ems- und Wörsbachtal an der TG-Turnhalle in der Jahnstraße
  • Sonntag, 02.08.2015, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Weilmünster, autofreies Weiltal, Marktplatz
  • Sonntag, 30.08.2015, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Waldbrunn-Hausen, Waldbrunn on the road, Bürgerhaus

Zur Codierung ist der Personalausweis und soweit vorhanden ein Eigentumsnachweis mitzubringen. Bei Elektrorädern sollte auch der Schlüssel für den Akku mitgebracht werden. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig, es kann aber zu Wartezeiten kommen. Codiert werden Stahl- und Alurahmen, in der Regel in der Sattelstütze. Bei Sonderrahmen ist u. U. eine Codierung nicht möglich.

Die Codierung ist hilfreich bei der Zuordnung von aufgefundenen Fahrrädern an seinen ursprünglichen Besitzer und kann potentielle Langfinger auch abschrecken. Sie ersetzt aber keinesfalls die Sicherung des Fahrrades mit einem hochwertigen Schloss und dem Anschließen an einen festen Gegenstand.

Weitere Informationen zum Thema Fahrrad-Diebstahl gibt's auf www.polizei-beratung.de/.../sicherung-von-zweiraedern.html

Ein Polizist codiert ein Fahrrad mit einem Gravurgerät
Quelle: Pressemappe der Polizeidirektion Limburg-Weilburg im na•presseportal