Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Nachrichten der Polizei Polizeimeldungen vom November 2010

Polizeimeldungen vom November 2010

E-Mail Drucken

Polizeimeldungen vom November 2010

Camberger Serieneinbrecher bleibt in Haft

Nachtrag: Gegen den in der Nacht zum Dienstag in Bad Camberg auf frischer Tat festgenommen 19-jährigen hat das Amtsgericht Limburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr erlassen. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Wiesbaden gebracht.

Serieneinbrecher auf frischer Tat festgenommen

Seit Anfang Oktober war es in Bad Camberg, vorwiegend im Bereich der Innenstadt und dem Kurviertel bis hin zum Bahnhof, vermehrt zu Einbruchsdiebstählen oder versuchten Einbrüchen gekommen. Betroffen waren oft Ladengeschäfte und Gaststätten. Bis heute wurden über 30 vollendete und versuchte Straftaten gezählt. Diebesgut war in den meisten Fällen vorgefundenes Bargeld und auch Zigaretten.

Die Einbrüche ereigneten sich an allen Wochentagen inklusive der Wochenenden; die Tatzeiten lagen zwischen 22.00 und 04.00 Uhr. Häufig wurden Türen oder Fenster aufgehebelt, es sind aber auch Rollläden hoch gedrückt und Glastüren sowie Fensterscheiben eingeschlagen worden.

An den jeweiligen Tatorten erfolgte eine intensive Spurensuche und qualifizierte Spurensicherung durch die Regionale Tatortgruppe der Polizeidirektion Limburg-Weilburg. Dabei konnten auch zahlreiche Fingerabdrücke und DNA-Spuren gesichert werden, wobei die Auswertung des Spurenmaterials noch nicht abgeschlossen ist.

Die Limburger Polizei hat in den letzten Wochen mit Unterstützung einer operativen Einheit des Polizeipräsidiums Westhessen verdeckte Maßnahmen zu den tatrelevanten Zeiten durchgeführt. In der Nacht zum Dienstag, 30.11.10, gegen 03.20 Uhr ist es gelungen, einen Tatverdächtigen auf frischer Tat festzunehmen. Der Mann konnte beobachtet werden, wie er sich im Verkaufsraum eines Spielwarengeschäfts aufhielt und ist beim Verlassen des Tatorts festgenommen worden.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 19-jährigen Mann aus Bad Camberg, der bereits wegen Eigentumsdelikten und einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgefallen war. In seiner polizeilichen Vernehmung hat der Heranwachsende inzwischen einen Großteil der ihm zur Last gelegten Straftaten eingeräumt. Der junge Mann soll morgen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Limburg der Ermittlungsrichterin vorgeführt werden, die über die Haftfrage entscheidet. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

tödlicher Arbeitsunfall

Ein 36-jähriger Mann aus Bingen ist bei einem Arbeitsunfall in Dombach ums Leben gekommen. Nach den bisherigen Ermittlungen war der Arbeiter am Montagvormittag 29.11.2010 gegen 10.30 Uhr alleine mit Reinigungsarbeiten auf einem Dach in der Hintergasse beschäftigt und ist aus sechs Metern Höhe abgestürzt. Trotz notärztlicher Versorgung ist er an seinen Verletzungen gestorben. Das Amt für Arbeitschutz wurde eingeschaltet. Das Haus war wegen Renovierungsarbeiten am Dach und an der Fassade eingerüstet.

Haus mit Farbkugeln beschädigt

Erst jetzt wurde angezeigt, dass am Montag, 22.11.10, gegen 21.00 Uhr in der Grillparzer Straße die Giebelseite eines Wohnhauses mehrfach mit Farbkugeln beschossen wurde, so dass der Putz und auch ein Rollladen beschädigt worden sind.

Unfallflucht

In der Mauergasse in Bad Camberg wurde am Samstag, 27.11.10, 16.00 - 18.00 Uhr ein grauer Pkw BMW auf der Beifahrerseite angefahren und beschädigt (ca. 1.000 EUR). Der Pkw hatte in der Einbahnstraße auf der linken Seite gestanden.

Einbrecher in Erbach

Am Freitag, 26.11.2010 nachmittags bis 19:45 Uhr wurde in Bad Camberg-Erbach, Zum Herrnberg, über die Terassentür in eine Wohnung eingebrochen und Schmuck gestohlen. In der gleichen Straße und in der Rubensstraße versuchten sich der oder die Täter an den Wohnungstüren - zum Glück ohne Erfolg.

Nachtrag zum Tankbetrug am 18.11.2010

Am Mittwoch, 24.11.2010 haben die Gauner mit dem silbernen Benz in Limburg im ICE-Gebiet die gleiche Nummer abgezogen - Nummernschild klauen, tanken und ohne zu bezahlen wegfahren.

Glaselemente der Erlenbachhalle gestohlen

Im Horstweg, an der Baustelle der Erlenbachhalle, wurden zwischen Dienstag, 23. und Donnerstag, 25.11.10 zwei große Glaselemente und ein Fenster ausgebaut und gestohlen. Die schweren Elemente sind mit grauem Metall eingefasst und lassen sich wie eine Tür öffnen. Sie dürften von mindestens zwei Personen getragen und in einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden sein.

Zaunteile gestohlen

Auf der Staffel in Erbach wurden in der Nacht zu Freitag, 26.11.10, 22.00 - 07.00 Uhr von einem Jägerzaum das Türchen und zwei Zaunelemente gestohlen sowie weitere zwei Zaunteile beschädigt.

Ausnüchterung

Beamte der Limburger Polizei mussten Freitagnacht, 26.11.10, gegen 01.00 Uhr einen jungen Mann zu seinem eigenen Schutz vorübergehend festnehmen und in einer Gewahrsamszelle ausnüchtern. Der 29-jährige war im Bereich der Frankfurter Straße bei Minusgraden mit freiem Oberkörper unterwegs und machte lauthals auf sich aufmerksam. Ein Arzt musste eingeschaltet werden, da er sich bereits oberflächliche Verletzungen, vermutlich durch einen Sturz, zugezogen hatte. Nach derzeitigen Erkenntnissen stand der Betroffene unter dem Einfluss irgendwelcher berauschenden Mittel - die Ermittlungen dazu dauern an.

Einbruch in Tennisheim

In das Vereinsheim des Tennisclubs Bad Camberg im Badehausweg sind Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch, 24.11.2010 eingebrochen. Mit einem Pflasterstein wurde die Scheibe der Eingangstür eingeworfen und im Gastraum Schubladen und Schränke durchsucht. Dem ersten Anschein nach wurde nichts gestohlen.

Einbruch in Bäckerei

In eine Bäckerei, diesmal in der Limburger Straße in Bad Camberg, wurde Dienstagabend, 23.11.2010, 22.40 Uhr eingebrochen. Ein Fenster an der Rückseite ist aufgehebelt und die Schränke im Geschäft durchsucht worden. Dem ersten Anschein nach, wurde nichts gestohlen. Anwohner hatten einen Mann beobachtet, der zu Fuß nach der Tat in Richtung Erbach flüchtete. Eine Fahndung mit mehreren Streifen der Limburger Polizei war nicht erfolgreich.

Frau verscheucht Einbrecher

Beim Einbruch in ein Wohnhaus in der Johann-Pippberger-Straße in der Nacht zu Mittwoch, 24.11.2010 gegen 00.30 Uhr wurde der Täter von der Hausbewohnerin bemerkt und konnte unerkannt flüchten. Über ein aufgebrochenes Fenster war der Einbrecher in den Keller und von dort über die Treppe in das Erdgeschoss gelangt. Das Aufhebeln der Zwischentür hörte die Bewohnerin, die im Wohnzimmer noch Fern gesehen hatte. Sie eilte ins Treppenhaus und hat damit wohl den Einbrecher in die Flucht geschlagen. Der hatte aber noch zuvor einen Schlüsselbund von einer Kommode eingesteckt. Wahrscheinlich ist der Unbekannte über das Gartengrundstück in Richtung Ortsmitte geflüchtet.

Moped gestohlen

Aus einem Hof in der Limburger Straße in Erbach wurde am Wochenende (Fr, 19. - So, 21.11.10) ein dunkelgrünes Moped gestohlen. Das Kleinkraftrad Hercules Optima 3 S stand hinter einem Carport, war abgeschlossen und hat kein Versicherungskennzeichen.

Festnahme nach Straßenraub

Am frühen Montagabend (22.11.10, gegen 18.30 Uhr) hatte sich eine 14-jährige Schülerin mit einem jungen Mann am Bahnhof in Niederselters verabredet. Vorausgegangen waren digitale Kontakte über ein soziales Netzwerk am PC. Nachdem der 23-jährige aus Bad Camberg eine Weile vergeblich gewartet hatte, wollte er wieder gehen, wurde dann aber per Handyanruf zurückbeordert, da das Mädchen in Begleitung eines Freundes jetzt doch am Bahnhof angekommen sei.

Tatsächlich trafen die drei gegen 18.30 Uhr an einem Fußweg neben der Bahnhofstraße aufeinander. Der 18-jährige Begleiter des Mädchens fing an, den anderen zu provozieren und forderte dessen Handy. Die 14-jährige unterstützte ihn dabei mit Worten. Schließlich soll der 18-jährige auf den jungen Mann eingeschlagen, getreten und ihm das Handy entrissen haben, angeblich um die Nummer des Mädchens darauf zu löschen.

Die beiden Tatverdächtigen flüchteten danach mit dem Handy in Richtung Ortsmitte und das Opfer alarmierte die Polizei. Die Fahndung nach dem Hauptverdächtigen war gegen 20.00 Uhr erfolgreich, als er zuhause angetroffen und vorübergehend festgenommen werden konnte. Auch die Schülerin wurde angetroffen und befragt. Sie zeigte den Beamten die Stelle, an der das Handy auf der Flucht weggeworfen worden war. Beide Tatverdächtigen wohnen in Selters; die Ermittlungen dauern an.

Einbruch in der Pfarrgasse

In der Pfarrgasse wurde in der Nacht zu Sonntag, 21.11.10 die Scheibe zu einem Geschäft eingeschlagen und Bargeld gestohlen.

wieder Einbruch in Bäckerei am Marktplatz

Ein bislang unbekannter Täter hebelte zwischen Samstag 20.11.2010, 15:00 Uhr und Sonntag 21.11.2010, 07:20 Uhr das Küchenfenster der Bäckerei auf und stieg dort ein. Ob etwas gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest.

Einbruchsversuch in Bäckerei an Frankfurter Straße

Von Samstag 20.11.2010, 13:15 Uhr bis Sonntag 21.11.2010, 01:30 Uhr wurde erfolglos versucht, die Tür zur Backstube, vom Parkplatz in der Bahnhofstraße aus, aufzuhebeln.

Diebstahl aus Pkw

Eine Handtasche wurde am Samstag, 20.11.2010, gegen 15:30 Uhr aus einem unverschlossenen Pkw, BMW, Farbe blau, in der Bahnhofstraße gestohlen.

Unfallflucht

In Erbach hatte am Samstag, 20.11.2010, gegen 22:20 Uhr eine Autofahrerein ihren gelben VW ordnungsgemäß im Horstweg in Fahrtrichtung Ortsmitte geparkt. Als sie kurz nach Mitternacht zu ihrem Wagen zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ein anderer Fahrer, vermutlich beim Herausfahren vom gegenüberliegenden Parkplatz, ihr Auto gerammt hatte.

Tankbetrug mit gestohlenen Kennzeichen

Im Parkhaus am Bahnhof, wurden am Donnerstag, 18.11.10, zwischen 06.30 und 18.00 Uhr die Kennzeichen LM-ST 13 von einem schwarzen VW gestohlen. Gegen 18.15 Uhr haben die Täter dann an der Autobahnraststätte Bad Camberg Ost (Fahrtrichtung Limburg) ein Tankbetrug verübt. Bei dem betankten Fahrzeug mit den gestohlenen Kennzeichen dürfte es sich um einen silberfarbenen Mercedes der M-Klasse gehandelt haben. Die Ermittlungen dazu dauern an. Inzwischen sind auch die beiden Kennzeichenschilder LM-ST 13 wieder aufgetaucht. Sie wurden am Freitagmittag an einem Feldweg zwischen der Autobahnabfahrt Limburg Süd und Lindenholzhausen gefunden. Möglicherweise sind in diesem Zusammenhang passende Beobachtungen gemacht worden.

Versuchter Einbruch beim Roten Kreuz

Zwischen Samstag, 13. und Dienstag, 16.11.10 haben Unbekannte versucht, die Tür zum Geräteschuppen des Vereinsheims vom Deutschen Roten Kreuz in der Jahnstraße, hinter dem alten Sportplatz, aufzuhebeln.

Schafzaun mehrfach beschädigt

Auf den Streuobstwiesen von der Beuerbacher Landstraße Richtung Autobahn stehen mehrere Schafe, die mit einem Zaun gesichert sind. Innerhalb der letzten vierzehn Tage kam es mehrfach dazu, dass der Zaun von außen nach innen umgedrückt worden war, möglicherweise verursacht durch einen frei laufenden Hund. Da gerade in der Nähe von Autobahn und ICE-Strecke Gefahren durch frei laufende Tiere entstehen können, bittet die Polizei um besondere Vorsicht, auch beim Ausführen von Hunden.

Banküberfall

Die Sparkassenfiliale in Bad Camberg-Erbach, Hof-Gnadenthal-Straße, wurde am Dienstagvormittag,16.11.10, gegen 11.00 Uhr, überfallen. Ein schwarz gekleideter Mann mit einer Strumpfmaske bedrohte die beiden anwesenden Frauen, eine 76-jährige Kundin sowie eine Angestellte, mit einer Faustfeuerwaffe und erpresste so die Herausgabe von Bargeld.

Die wenigen Tausend Euro, die ihm die 58-jährige Angestellte übergeben konnte, steckte er in seine Jackentasche und verließ das Gebäude. Er lief die Hof-Gnadenthal-Straße nach links in Blickrichtung Bahngleise. Ein weiterer Zeuge, der dort zu Fuß unterwegs war, sah den inzwischen unmaskierten Mann ein Stück weiter nach links in einen Wirtschaftsweg laufen. Dort stehen Glascontainer und es gibt einen geschotterten Parkplatz. Kurz darauf bog aus diesem Weg ein schwarzer Pkw nach links auf die Hof-Gnadenthal-Straße und fuhr in Richtung Autobahn davon.

Der Bankräuber wird wie folgt beschrieben: Männliche Person mit Oberlippenbart, etwa 40 bis 50 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Blousonjacke, schwarzer Hose und schwarzer Schirmmütze mit heruntergeklappten Ohrteilen. Der Blouson hatte auf der linken Brustseite eine weiße Aufschrift. Während des Überfalls hatte der Erpresser einen hellbraunen Nylonstrumpf über den Kopf gezogen.

Der komplett schwarz gekleidete Mann könnte schon vor dem Überfall im Bereich der Sparkassenfiliale aufgefallen sein, vielleicht auch in Verbindung mit einem Fahrzeug im weiteren Umfeld, eventuell auch schon tags zuvor. Außerdem kann er auf seinem Fluchtweg gesehen worden sein, zu Fuß oder auch mit einem Fahrzeug.

Derzeit gibt es Anhaltspunkte auf den bereits erwähnten schwarzen Pkw. Dabei handelt es sich um ein Fahrzeug der Marke Seat, vermutlich ein neueres Modell des Typs Leon. Ob es sich dabei tatsächlich um das Täterfahrzeug handelt ist unklar.

In die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei war auch ein Hubschrauber eingebunden.

Zur Aufklärung dieser schweren, räuberischen Erpressung sind für die Polizei weitere Zeugenhinweise von besonderer Bedeutung. Die Polizei bittet darum, sämtliche Beobachtungen, die in diesem Zusammenhang stehen könnten, zu melden. Dabei können auch Hinweise wichtig sein, die für sich betrachtet wenig bedeutend erscheinen. Deshalb werden mögliche Zeugen oder sonstige Hinweisgeber gebeten, sich auf jeden Fall mit der Polizeidirektion Limburg-Weilburg unter Telefon 06431-91400 in Verbindung zu setzen

Roller frisiert

Offensichtlich zu schnell war ein 17-Jähriger mit seinem Mofaroller am Montag, 15.11.2010, 23.45 Uhr auf der Frankfurter Straße unterwegs, was zu einer Kontrolle durch die Polizei führte. Durch nicht erlaubte technische Veränderungen war das Zweirad erheblich schneller als 25 km/h, eine notwendige Fahrerlaubnis konnte der junge Mann nicht vorweisen. Ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Dazu kommt auch noch der Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, denn ein frisiertes Mofa verliert den Versicherungsschutz.

Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus

In der Frankfurter Straße wurde in der Nacht zum Montag, 15.11.10, gegen 00.30 Uhr ein Kellerfenster aufgehebelt und aus der Kasse eines Friseurgeschäfts das Wechselgeld gestohlen. Außerdem fehlt aus der Wohnung im Stockwerk darüber eine Handtasche mit Ausweisen und Bankkarte. Als ein Bewohner durch Geräusche wach wurde und nachschaute, waren der oder die noch unbekannten Täter bereits geflüchtet.

Zaun beschädigt

An der Kindertagesstätte im Atzelweg wurden am Wochenende Fr,12. - So,14. November entlang dem Fußweg Richtung Pommernstraße drei Zaunfelder beschädigt.

Wohnungseinbruch

Am Samstagmorgen, gegen 02:30 Uhr, musste ein Hauseigentümer in Würges bei seiner Heimkehr feststellen, dass bei ihm eingebrochen worden war. Sämtliche Räumlichkeiten waren durchwühlt, Schränke geöffnet. Offenbar drangen die Täter durch ein Fenster ins Haus ein. Als er um 19.15 Uhr sein Haus Im Höhlchen in Würges verließ, waren alle Fenster und Türen ordnungsgemäß verschlossen. Die Täter stahlen Schmuck - eine genaue Schadensaufstellung liegt noch nicht vor.

Einbruch in Geschäft

Am Caspar-Hofmann-Platz in Bad Camberg wurde am Donnerstag, 11.11.10, gegen 23.40 Uhr die Tür zu einem Sportgeschäft aufgehebelt und Alarm ausgelöst. Der oder die noch unbekannten Täter flüchteten, ohne etwas zu stehlen.

Einbruch in Gaststätte

In der Nahestraße wurde in der Nacht zu Mittwoch, 10.11.10, nach Mitternacht die Seitentür zu einer Gaststätte aufgebrochen und das Wechselgeld gestohlen.

Geschwindigkeits- und Gurtkontrolle

Beamte des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Limburg-Weilburg führten am Mittwoch, 10.11.10, 10.35 - 12.20 Uhr in der Pommernstraße Richtung Feuerwehr eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Von den 114 registrierten Fahrzeugen waren 18 zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde mit 52 anstatt der erlaubten 30 Stundenkilometer gemessen.

Beamte der Polizeistation Limburg kontrollierten parallel dazu in der Bahnhofstraße gezielt Autofahrer, die nicht angeschnallt waren. Innerhalb kurzer Zeit mussten elf Insassen finanziell erleichtert werden in der Hoffnung, dass sie demnächst wieder an den Lebensretter Nr. 1 denken.

Autofahrer mit Drogen aber ohne Führerschein

Eine Funkstreife der Limburger Polizei wollte in der Lahnstraße am Mittwoch, 10.11.10, gegen 02.45 Uhr einen Autofahrer anhalten, der aber nicht reagierte, sondern weiterfuhr. In der Bahnhofstraße konnte der Wagen schließlich gestoppt und der Mann am Steuer kontrolliert werden. Es handelte sich um einen 29-jährigen aus Bad Camberg, der unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Drogenvortests reagierten positiv und es folgte zur Beweissicherung eine Blutentnahme. Ein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, denn der Mann hat gar keine Fahrerlaubnis. Aus diesem Grund wird auch gegen die verantwortliche Fahrzeughalterin ermittelt.

Versuchter Einbruch

Einbrecher haben versucht, die rückwärtige Terrassentür an einem Wohnhaus in der Burgstraße in Bad Camberg aufzubrechen. Die Hebelspuren sind am Dienstagmorgen 09.11.10, 08.30 Uhr festgestellt worden.

Einbruch in Doppelhaus

In der Berliner Straße in Bad Camberg sind Einbrecher am Wochenende (zwischen Freitag, 05.11.10, 10.30 Uhr und Sonntag, 07.11.10, 13.00 Uhr) auf den rückwärtigen Balkon eines Hauses geklettert, haben die Tür zu einem Schlafzimmer aufgehebelt, die Räume durchsucht und Schmuck mitgehen lassen. Auch in die zweite Wohnung des Doppelhauses wurde eingebrochen. Anhand der Spurenlage ist davon auszugehen, dass zwei Täter am Werk waren. Möglicherweise sind am Wochenende im Bereich der Berliner Straße passende Beobachtungen gemacht worden.

Einbrecher gescheitert

Ebenfalls in der Nacht zu Samstag 06.11.2010 versuchten Einbrecher eine Haustür in der Burgstraße 19 aufzuhebeln. Der Einbruchsversuch misslang, die Tür wurde jedoch beschädigt.

Bahnhofskiosk war wieder dran...

Ein Zeuge bemerkte in der Nacht zu Samstag, 06.11.2010, gegen 01:00 Uhr den aktivierten Einbruchsmelder des Kiosks im Bahnhofsgebäude, und kurz danach eine männliche Person, die aus dem Fenster des Kiosks sprang und über die Bahnhofstraße in Richtung Lahnstraße flüchtete. Die Person soll ca. 170-175 cm groß gewesen sein und hatte blonde Haare. Ob etwas aus dem Kiosk gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest.

Frontscheibe eingeschlagen

An einem auf dem hinteren Parkplatz des Norma-Marktes in Würges abgestellten Pkw Nissan Micra, Farbe silber, wurde am 05.11.2010 zwischen 11:00 und 20:30 Uhr die Frontscheibe eingeschlagen.

Ungebetene Gäste im Hotel und im Cafe

In der Nacht zu Donnerstag, 04.11.10 wurde das Fenster eines Cafes am Marktplatz aufgebrochen, nach Bargeld gesucht und auch Alkoholika gestohlen. In das Cafe war vor zwei Wochen schon einmal auf gleiche Weise eingebrochen worden.

Außerdem wurde nach Mitternacht auch noch das Fenster zu einem Hotel am Caspar-Hofmann-Platz aufgehebelt und Bargeld gestohlen.

Möglicherweise sind im Umfeld der beiden Tatorte ungewöhnliche Beobachtungen gemacht worden.

weitere Meldungen...

Hier auf dieser Website sind meist nur Delikte und Suchmeldungen veröffentlicht, die Bad Camberg betreffen oder allgemein für Camberger interessant sein könnten.

Die vollständigen Polizeiberichte der letzten Jahre für den gesamten Kreis Limburg-Weilburg, der darüber hinaus auch einfache Verkehrsunfälle beinhaltet, findet sich in der Pressemappe der Polizeidirektion Limburg-Weilburg im na•presseportal