Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Nachrichten der Polizei Skimming in Limburg

Skimming in Limburg

E-Mail Drucken

Am Samstag, 29.01.11 ist ein Geldautomat in der Hospitalstraße mit Magnetstreifen- Lesegerät und Tastatur- Aufsatz manipuliert worden, um bei regulärer Nutzung des Automaten durch Bankkunden an deren geheime Daten zu gelangen.

Bei dieser Betrugsvariante, dem sogenannten "Skimming", werden sowohl die verborgenen Informationen auf dem Magnetstreifen der Karte ausgelesen als auch die geheime PIN über das zusätzlich angebrachte Tastaturenfeld erfasst. Das sichergestellte Vorsatzgerät am Kartenschacht war sehr schmal und unauffällig und auch das mit doppelseitigem Klebeband aufgebrachte Tastaturenfeld entsprach bis ins Detail dem Original.

Am Samstag gegen 12.00 Uhr benutzte ein 32-jähriger Mann diesen Automaten, um sich Geld auszahlen zu lassen. Dabei blieb seine Karte jedoch im Schacht stecken, was ihn stutzig machte. Als er sich daraufhin näher mit dem Einzugsschacht befasste, stellte er den schmalen Aufsatz fest und alarmierte richtigerweise sofort die Polizei. Bei näherer Untersuchung des Geldausgabeautomaten wurde auch noch die unauffällig angebrachte Aufsatztastatur erkannt und sichergestellt.

Die Ermittlungen und Auswertungen zu diesem Skimmingfall dauern an. Wer dazu passende Beobachtungen gemacht hat, vielleicht auch in Verbindung mit einem Fahrzeug, wird gebeten, sich mit der Polizeidirektion Limburg-Weilburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Kunden sollten bei der Nutzung von Geldausgabeautomaten darauf achten, dass am Kartenschacht keine Manipulation vorgenommen worden ist, beispielsweise durch ein kleines, farblich passendes Aufsatzgerät. Auch bei der Tastatur könnte eine Veränderung bei genauem Hinsehen und Testen durch seitlichen Druck oder Zug auffallen. Ein Aufsatzgerät kann auch schon beim Türöffner zum Automatenraum angebracht sein. Oberhalb des Tastaturenfeldes kann auch mit einer Minikamera gearbeitet werden, um die PIN-Eingabe zu filmen. Deshalb ist es wichtig, bei der Tastenbedienung die zweite Hand mit Geldbörse zur Abdeckung zu nutzen, was auch vor dem neugierigen Blick des Nebenmannes schützt.

 

Werbung

Banner
Banner
Logo FaCe
FamilienCentrum
Bad Camberg
Banner
Banner
Banner
Banner