ACTION 365 trauert um Helmi Schmitz

07. November 2012
Drucken

Die ökumenische Basisgruppe ACTION 365 trauert um eine der treuesten Teilnehmerinnen der Ökumenischen Montags-Treffs. Kurz nach Ihrem 98. Geburtstag ist Helmi Schmitz aus Duisburg gestorben.

Helmi Schmitz hatte die Ökumenischen Montags-Treffs vor mehr als 25 Jahren während einer ihrer zahlreichen Kuren in Bad Camberg kennen und schätzen gelernt. Seitdem kam sie bis vor wenigen Jahren, als dann das hohe Alter die alleinige An- und Abreise nicht eine Frau im weissen Kleid sitzt an einem Tisch mit Blumen - auch im Hintergrund sieht man Blumen mehr zuließ, immer wieder zu solchen bei Gästen und Einheimischen beliebten Veranstaltungen ins Bad Camberger Hotel "Haus Pohl". Auch wenn sie nicht kurte, scheute die Kneipp-Anhängerin nicht die weite Fahrt aus dem "Kohlenpott" in den Taunus, um wenigstens einmal im Monat an einem der wöchentlichen Montags-Treffs teilzunehmen.

Auch bei den jährlich stattfindenden Einkehrtagen und Advents-Feiern der ACTION 365 war Helmi Schmitz immer wieder gern gesehener Gast. Mit Geld- und Sachspenden unterstützte sie die Kurseelsorge der ökumenischen Gruppe. Bei den Treffen wird aus der "Jerusalemer Bibel" gelesen, welche die ACTION 365 von Helmi Schmitz erhalten hat. Und Kerzen, die sie der ACTION 365 geschenkt hat, tragen zur wohligen Atmosphäre bei und erinnern an das "Licht der Welt", an Jesus Christus und seine Jüngerinnen und Jünger.

Etliche Frauen und Männer kommen regelmäßig von weit her zu den Ökumenischen Montags-Treffs. Helmi Schmitz hatte von ihnen allen den weitesten Weg. Sie war lange Zeit die weitaus älteste regelmäßige Teilnehmerin. Ihre Erfahrungen sind auch den jungen Gästen immer wieder Hilfe für den Glauben und für das Leben geworden.

Action-365 Bad Camberg