Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Wer oder was ist... Kunst & Kultur Bad Camberger Malfrauen

Bad Camberger Malfrauen

E-Mail Drucken

Seit 10 Jahren treffen sich die Bad Camberger Malfrauen, eine Malgruppe bestehend aus 7 Frauen, regelmäßig jeden Donnerstag Punkt 9 Uhr, um bei einer guten Tasse Kaffee gemeinsam ihrem Hobby, der Aquarellmalerei nachzugehen.

Inspirieren lassen sich die Malerinnen dabei von Motiven aus der Natur, wie Pflanzen Blüten und Landschaften, von Urlaubserinnerungen, die fotografisch festgehalten wurden oder auch von Kalenderdrucken verschiedener Maler, besonders von August Macke und Jutta Töpfer.

Um gemeinsam neue Eindrücke und Ideen zu sammeln, aber auch um einfach gemeinsam Spaß zu haben, verreisen die 7 Damen auch gerne gemeinsam. Ihre Reiseziele waren in den letzten Jahren: Bamberg, Freiburg, Münster, Speyer, Würzburg und der Rheingau.

Aus Anlass ihres 10jährigen Bestehens haben sich die Bad Camberger Malfrauen dazu entschlossen, ihre erste gemeinsame Ausstellung zu verwirklichen. An den März-Sonntagen, 07., 14., 21. und 28.03.2010, konnte man ihre Arbeiten unter dem Motto "QUERBEET" in der "Galerie im Mühlweg - aspekte Kunstverein e.V." in Münster bewundern.

Werke der Bad Camberger Malfrauen

Die Themen der Malerinnen sind ganz unterschiedlich:

Inge Becker malt Stillleben und mediterrane Impressionen. Sie setzt sich mit dem Künstler August Macke auseinander, indem sie seine Arbeiten in ihrer Malweise interpretiert.

Marianne Becker aquarelliert Eindrücke aus der Natur, wie Landschaften und Tiere. Sie malt in naturalistischer, fast fotografischer Manier und mit dem sicheren Blick für das Detail.

Elena Bruschi-Broicher befasst sich mit italienischen Impressionen, Bildern aus Küche und Garten und Blumenbildern. Sie bevorzugt zarte Farbverläufe. Ihre aquarellierten Tiere sprechen besonders Kinderherzen an.

Petra Kremer hat sich auf Aquarelle spezialisiert, die vor allem Blumenmotive, wie Mohnblumen, Sonnenblumen und Margeritenwiesen zeigen, also Pflanzen, wie sie in der freien Natur zu finden sind. Zart und stimmungsvoll sind ihre südländischen Landschafts- und Meeresimpressionen. Ihre Arbeiten variieren zwischen abstrakt und naturalistisch.

Monika Stockmann zeigt Mohnblumenbilder und Landschaftsaquarelle in dezenten Farbkompositionen. Ihre Werke wirken zart und naturalistisch.

Simone Winkler's Arbeiten sind Stillleben und Gartenmotive, dazu gehören auch Aquarelle mit heimischem Gemüse, die ihren besonderen Reiz durch kalligrafische Elemente erhalten. Ihre Landschaften vermitteln den Flair der Toskana.

Birgitt Zeiger's Arbeiten sind vorwiegend Stillleben, die sie in kraftvollen Farben anlegt. Ihre spezielle Farbgebung findet in vielen Blumenbildern ihren Ausdruck, die besonders zur Wirkung kommen, wenn sie ihre Aquarelle zu Einheiten von 2 oder 3 Arbeiten zusammen stellt.

Wer sich für die Werke und das Wirken der Malfrauen interessiert kann sie unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. erreichen.