Rita Hajak - Wege zurück ins Leben

18. Juni 2013
Drucken

Rita Hajak - "Wege zurück ins Leben" - ein Roman um Trauer, Mutterliebe und Alkohol

Rechtzeitig, bevor die Urlaubszeit beginnt, stellt die in Bad Camberg lebende Autorin Rita Hajak ihren neuen Kurzroman "Wege zurück ins Leben" vor:

Anjas sehnlichster Wunsch nach einem Baby erfüllt sich mit sechsunddreißig Jahren. Nach der Geburt der Tochter ist das Glück für sie und ihren Ehemann vollkommen. Doch das Schicksal schlägt grausam zu. Eines Morgens ist ihr Baby tot. Es ist aus unerklärlichen Gründen erstickt.

Anja verliert den Boden unter den Füßen, zieht sich zurück. Trost findet sie im Alkohol, den sie regelmäßig in immer größeren Mengen trinkt. Zehn Jahre später ist sie schwer alkoholsüchtig. Sie lebt von ihrem Mann getrennt und führt ein Dasein in ständiger Angst, leidet an Verfolgungswahn und Halluzinationen. Als sie beinahe ein Kind überfährt, entschließt sie sich zur Entziehungskur. Sie bittet ihren Noch-Ehemann um Hilfe. Wird er sie ihr gewähren? Und wird sie die Steine, die immer wieder ihren Weg belagern, beiseite räumen können, um endlich ein friedliches Leben zu führen?

Das Buch ist in den Internetshops sowie im Buchhandel erhältlich. Informationen über die Autorin und zu weiteren Büchern von ihr gibt's auf www.ritahajak.de