Drehscheibe Camberg

Bad-Camberg.Info

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Veranstaltungshinweise Magische Lichtspiele mit der Laterna magica

Magische Lichtspiele mit der Laterna magica

E-Mail Drucken
kleines Plakat mit Hinweistext und einem Foto eines alten Projektionsapparates

Plakat mit Hinweistext und einem Foto eines alten Projektionsapparates

Das Laterna magica-Ensemble illuminago zeigt

Magische Lichtspiele

am Sonntag, 14. September 2014, um 19.00 Uhr
im Bürgerhaus "Kurhaus Bad Camberg"

Zum Abschluss des "Tages des offenen Denkmals" am 14. September 2014 in Bad Camberg finden um 19:00 Uhr im Bürgerhaus "Kurhaus Bad Camberg" Magische Lichtspiele mit dem Laterna Magica Ensemble "illuminago" statt. Karin Bienek hat die Conference und Rezitation, Judith Herrmann übernimmt die muskalische Gestaltung am Klavier, Ludwig Maria Vogl-Bienek ist für die Laterna Magica Projektion und Marvyn Bienek für die Produktionsassistenz zuständig.

zwei Leute stehen neben dem Tisch mit der Laterna Magica
Karin Bienek und Ludwig Maria Vogl-Bienek mit ihrer Laterna Magica

Ein grandioses Vergnügen für Jung und Alt. Nichts weniger als das konnte das Publikum im 19. Jahrhundert von einer Aufführung mit der Laterna Magica erwarten. Der von Hand bediente Projektionsapparat machte seinem Namen alle Ehre. Begleitet von Rezitationen und Musik verzaubertem farbenfrohe Lichtspiele die Menschen: Die beliebten "Wandel-Nebelbilder" hielten durch faszinierende Bildverwandlungen die Zuschauer in Bann. Mit den "Chromatropen" wurden traumhafte Farben- und Linienspiele auf die Leinwand projiziert. Vielfältige mechanische Bewegungseffekte machten die Inszenierungen mit der Zauberlaterne vollends zu einem kurzweiligen Erlebnis. Und natürlich fehlte es auch nicht an lustigen oder romantischen Geschichten. Aber können Lichtspiele aus einer Zeit, die weder Film noch Fernsehen kannte, auch heute noch das Publikum vergnügen? Probieren Sie`s aus!

ein Wassermühle an einem Bach - handgemalt
Die romantische alte Wassermühle

Die Inszenierung "Faszination Laterna magica" führt das Publikum auf unterhaltsame Weise durch die vergessene Bilderwelt der Laterna magica. Auf dem Programm stehen bunte Bewegungseffekte, lustige Geschichten und Wandel-Nebelbilder: Die romantische alte Wassermühle im Wechsel der Jahreszeiten und ein gruseliger "Danse macabre" auf dem nächtlichen Kirchhof.

Ein Friedhof mit Grabsteinen - handgemalt
Ein Friedhof stellt die Kulisse zum "danse macabre"

Die historischen Glasbilder aus dem 19. Jahrhundert werden im Original mit einer prachtvollen Laterna magica aus Mahagoni und Messing von 1880 projiziert. Allerdings wurde bei der Beleuchtung auf das originalgetreue Kalklicht verzichtet, um ohne Explosionsgefahr die schaulustigen Vergnügungen vergangener Tage in neuem Lichte erstrahlen zu lassen. Licht lässt sich sowieso nicht aufbewahren, es ist immer von heute, genau wie das Publikum und die Akteure der Aufführung auch.

Eintrittskarten bekommt man zu 5,00 Euro an der Abendkasse.

ein Projektionsapparat aus Mahagoni mit zwei Objektivrohren aus Messing
Laterna Magica - ein Projektor aus dem Jahr 1880


Backstage

Illuminago?

Wer oder was ist Illuminago? Aus Bad Camberg?

Illuminago!

Der neue Name des Projekts von Karin Bienek und Ludwig Maria Vogl verbindet "erleuchten" mit "Bild" und betont sein zentrales Thema: das Spiel mit den leuchtenden Bildern. Dahinter stehen zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Inszenierung von Stücken für die Laterna magica und ihre Verbindung mit den übrigen Arbeitsbereichen, die auf ihrer Website www.illuminago.de vorgestellt werden.

ein Tisch mit der Laterna Magica in einem Raum voller Stuhlreihen, vorne eine Leinwand
Die Laterna Magica ist bereit für die Vorstellung

Illuminago

Zum ersten Mal bin ich 2013 anlässlich "Kunst im Park" auf Illuminago aufmerksam geworden - wegen der "Wundertrommel", die sie im Kurpark gezeigt haben.

Aussergewöhnlich ist auch das neueste Projekt "Stricken und Sterben im ersten Weltkrieg", das Illuminago zusammen mit der Schauspielerin und Kabarettistin Cornelia Niemann ins Leben gerufen hat. Premiere war am 6. Juli 2014 im Filmmuseum, Frankfurt am Main:

Hinweistext, Aufführungstermine und Fotos von einer Laterna magica, den beiden Künstlern und Soldaten in Paradeuniformen