Kino im Kurhaus am 16. Dezember 2015

16. Dezember 2015
Drucken
Kombiplakat klein

"Kino im Kurhaus" zeigt am Mittwoch, 16. Dezember 2015, wieder zwei aktuelle Kinofilme im Bürgerhaus "Kurhaus Bad Camberg".

- nur Abendkasse - kein Kartenvorverkauf -

Kombiplakat

Die Nachmittagsvorstellung

Alles steht Kopf - 16.00 Uhr Eintritt 5,-

Die innovative Trickfilmschmiede "Pixar" wird ihrem brillanten Ruf einmal mehr gerecht und präsentiert ein außergewöhnliches Animations-Abenteuer der ebenso famosen wie verblüffenden Art. Ausgetüftelt hat diesen jüngsten Geniestreich Oscar-Preisträger Pete Docter ("Die Monster AG"), der von einer Elfjährigen erzählt, die nach dem Umzug in die große Stadt von Heimweh geplagt wird.

ein Rabe Comiczeichnung

Clou des Ganzen: In ihrem Kopf erlebt man ihre Gefühle, dargestellt von fünf putzig bunten Kobolden: "Freude", "Angst", "Wut", "Ekel" und "Kummer" sitzen auf einer Kommandobrücke, drücken die Knöpfe der Emotionen, kramen gespeicherte Erinnerungen hervor oder durchwandern die Wunderwelten des Gehirns. Freud freut jetzt auch Disney - dem grandiosen Triumph bei der Weltpremiere in Cannes folgte ein Siegeszug im Kino.

USA 2015, Regie: Pete Docter, Animationsfilm, 102 Min., ab 0 Jahre.

Homepage zum Film

Die Abendvorstellung

Der Staat gegen Fritz Bauer - 19.30 Uhr - Eintritt 6,-

Ein Jurist, sei er auch Staatsanwalt, eignet sich höchstens in amerikanischen Gerichtsfilmen zum Heldentenor. Umso erfreulicher die Konjunktur, die Fritz Bauer, der ehemalige hessische Generalstaatsanwalt, gegenwärtig erlebt. Ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod erinnert jetzt auch Regisseur Lars Kraume an einen leider fast vergessenen Mann, der sich in der alten Bundesrepublik mit seinem Mut wenig Freunde machte. Er brachte die Verbrechen von Auschwitz fast im Alleingang vor Gericht.

zwei Frauen

Kraumes Psychogramm eines Aufrechten in den 60er Jahren und einer Nation, die von ihrer Vergangenheit nichts wissen wollte, war längst überfällig - auch wenn "Im Labyrinth des Schweigens" schon viel aufgegriffen hat. Herausragend verkörpert der subtile Charakterdarsteller Burghard Klaußner diesen humanistischen Helden. Ein ungemein starker Film! "Ein großartiger Spielfilm ...mit einer oscarreifen Leistung von Burkhard Klaußner."

Deutschland, 2015, Regie: Lars Kraume, Darst.: Burghart Klaußner, Ronald Zehrfeld, Sebastian Blomberg, Jörg Schüttauf, Lilith Stangenberg, Laura Tonke, 105 Min., ab 12 Jahre.

Homepage zum Film